Archiv der Kategorie: Information

Gutachten, Studien, Meinungsforschung, Umfragen

Widerspruch gegen Flüchtlingsunterkunft eingelegt

Gegen den Bau einer Flüchtlingsunterkunft in Hamburg-Eppendorf ist Widerspruch eingelegt worden. In der Loogestraße will Hamburg 104 geflüchtete Menschen unterbringen. Die Baugenehmigung für die Unterkunft liegt erst seit zehn Tagen vor. Ein Anwohner legte dagegen nur wenige Tage später Widerspruch ein und stellte gleichzeitig beim Verwaltungsgericht einen Eilantrag gegen den Bau.

Unterkunft Loogestraße könnte zehn Jahre bleiben

Seit Monaten wird in Eppendorf bereits über die neue Flüchtlingsunterkunft gestritten. Zunächst wollte die Stadt Hamburg auch im denkmalgeschützten Seelemannpark Geflüchtete unterbringen. Doch dieser Plan war wieder verworfen worden, weil dort nur 88 Menschen für lediglich drei Jahre hätten unterkommen können. Die Unterkunft in der Loogestraße kann hingegen mindestens zehn Jahre bleiben. Die Bauarbeiten hätten laut Zentralem Koordinierungsstab für Flüchtlinge im Februar beginnen sollen.

Noch keine Geflüchteten in Eppendorf

Nach einer ersten Informationsveranstaltung für Anwohner im Sommer, ist nun eine weitere Veranstaltung Ende November geplant. Bisher sind im Stadtteil Eppendorf noch keine Geflüchteten untergebracht. Weitere neun Standorte für Flüchtlingsunterkünfte in Eppendorf wurden geprüft, zum Beispiel im Nedderfeld, in der Hegestraße oder in der Osterfeldstraße, aber diese wurden alle als ungeeignet bewertet.

In einer früheren Version des Artikel hatten wir berichtet, dass drei Standorte in Eppendorf noch geprüft würden. Dies ist nicht der Fall, wie der Zentrale Koordinierungsstab Flüchtlinge berichtet.

Eppendorf diskutiert über Flüchtlinge bei Infoveranstaltung

© NDR, Hamburg Journal – 22.06.2017, 19:30 Uhr

Für Aufsehen hatte vor einigen Tagen ein Sarg gesorgt, den Gegner auf der Wiese aufgestellt hatten. Von den Gegnern der Flüchtlingsunterbringung waren aber auf der Veranstaltung so gut wie keine Vertreter erschienen. Viele Besucher sprachen sich dafür aus, die Geflohenen willkommen zu heißen und sie unterstützen zu wollen.

Flüchtlingsunterkunft in der Loogestraße geplant – Seelemannpark bleibt Reserve

Anfang 2018 wäre die Folgeunterkunft belegbar und  könnte bis zu zehn Jahre genutzt werden.
Entstehen werden dort dreigeschössige Modulhäuser mit Fassade.
Der Standort Loogestraße ist verfügbar ab Mitte 2017, sobald die Container der anliegenden Kindertagesstätte nicht mehr benötigt werden.

Wurden die Bürgerverträge umgesetzt?

HGI-Ampel bringt Transparenz und zeigt dringenden Handlungsbedarf

Die Volksinitiative „Hamburg für gute Integration!“ hat heute gemeinsam mit dem Dachverband „Initiativen für erfolgreiche Integration Hamburg“ für die im Juli 2016 geschlossenen Bürgerverträge eine „Ampel“ vorgestellt, die den Status und die Fortschritte bei der Umsetzung der Verträge dokumentiert.

  • Bei der Umsetzung von sieben Bürgerverträgen gibt es derzeit Risiken bzw. akuten Handlungsbedarf, vier Verträge sind auf gutem Weg.
  • Dringender Handlungsbedarf ist damit gegeben.
  • Gründe für die ungenügende Umsetzung sind u.a. die oft unkoordinierte Vorgehensweise verschiedener Behörden und die mangelnde Bereitschaft, aus den Vereinbarungen sinnvolle Handlungsschritte abzuleiten.

Die Ampel ist unter dem Link Bürgerverträge abrufbar.

Klicken Sie auf den Link hier um die vollständige Pressemitteilung zu lesen.