Hamburg – Nord für gute Integration

Anmeldung Bürgerbegehren in Hamburg-Nord am 5.4.2016 erfolgt

KB_BBG

Unterstützen Sie so den laufenden Volksentscheid!
Ihre Stimme zählt jetzt!

Unterschriftenliste Bürgerbegehren Bezirk Hamburg-Nord
Für alle die in Eppendorf, Langenhorn, Fuhlsbüttel, Ohlsdorf, Groß-Borstel, Alsterdorf, Hoheluft-Ost, Winterhude, Barmbek-Nord, Barmbek-Süd, Dulsberg, Uhlenhorst, Hohenfelde gemeldet sind.
Download Unterschriftenliste-HH-Nord

Unterschriftenliste Bürgerbegehren Bezirk Eimsbüttel
Für alle die in Lokstedt, Hoheluft-West, Harvestehude, Rotherbaum, Eimsbüttel, Stellingen, Eidelsstedt, Niendorf und Schnelsen gemeldet sind.
Download Unterschriftenliste-Eimsbuettel

Alle Infos zur Aufgabenstellung und Organistation
Download Aufgabenstellung & Organisation_BB

Abgabe der Unterschriftenliste(n) bitte zum Sammelbriefkasten:
Bürgerinitiative Eppendorf/Lokstedt, Appener Weg 7, 20251 Hamburg


Ab heute startet zusätzlich zur erfolgreichen Volksinitiative das Bürgerbegehren „Hamburg-Nord für gute Integration“

Warum brauchen wir zur Volksinitiative noch das Bürgerbegehren?

Bei allen Schritten der Volksinitiative, dem anstehenden Volksbegehren und dem Volksentscheid laufen die bezirklichen Genehmigungsverfahren, Bauplanungen sowie Bautätigkeiten ohne Veränderungen weiter!

  • Mit dem zusätzlichen Bürgerbegehren auf Bezirksebene kann nun ein vorübergehendes „Einfrieren“ der Aktivitäten für den Standort Osterfeldstrasse erreicht werden, während die Verhandlungen für eine bessere Lösung im Sinne der Volksinitiative „Hamburg für eine gute Integration“ geführt werden.
  • Das Bürgerbegehren zielt auf einen Bürgerentscheid, der quasi ein kleiner Volksentscheid auf Bezirksebene ist. Beide Verfahren ergänzen sich also!
  • Und damit der Senat das Bürgervotum nicht so einfach überstimmen kann, werden in den nächsten Tagen in allen 6 betroffenen Bezirken von den „Initiativen für erfolgreiche Integration“ individuelle Bürgerbegehren pro Bezirk gestartet!
Was bedeutet das für Eppendorf?

Wir sind erfolgreich wenn im Bezirk Hamburg-Nord erneut rund 7.115 Unterschriften für das Bürgerbegehren abgegeben werden.

Wichtig: Schon nach erreichen von rund 2.900 Unterschriften im Bezirk Hamburg-Nord müssen die Aktivitäten mit Bezug auf das Bürgerbegehren für bis zu 4 Monate unterbrochen werden (sog. Sperrwirkung).

Was gibt es zu beachten:
  • Jeder Wahlberechtigte ab 16 Jahren, jedoch nur mit Wohnsitz im Bezirk Hamburg-Nord, darf auf der Liste für Hamburg-Nord unterschreiben.
  • Diese Ortsteile/ Wohnorte gehören zu Hamburg-Nord: Eppendorf, Langenhorn, Fuhlsbüttel, Ohlsdorf, Groß-Borstel,  Alsterdorf, Hoheluft-Ost, Winterhude, Barmbek-Nord, Barmbek-Süd, Dulsberg, Uhlenhorst, Hohenfelde
  • Daher sollte jedes Haushaltsmitglied bitte einzeln unterschreiben, so kommen schon 1-3 (oder mehr) Unterschriften pro Unterstützerhaushalt zusammen. Wenn Sie nicht in der Öffentlichkeit sammeln mögen, geben Sie bitte zumindest alle Unterschriften aus Ihrem Haushalt ab.
  • Wenn Sie Freunde, Bekannte und Kollegen aus anderen Bezirken haben, die unterstützen wollen, aber aufgrund des Wohnortes nur dort unterschreiben dürfen, dann finden Sie hier eine:  Übersicht der anderen Bezirkslisten.
  • Unterzeichner müssen immer die Gelegenheit erhalten, die Begründung des Begehrens einzusehen!
  • Nicht mehr als 5 Unterschriften pro Blatt, bitte nicht die Rückseite beschreiben, dies ist ungültig. Für weitere Unterschriften bitte ein neues Formular verwenden.
  • Die Listen müssen entsprechend den amtlichen Vorgaben vollständig (mit Hausnummer) und gut lesbar ausgefüllt werden! Am besten deutliche Druckbuchstaben!
  • Bitte keine Nummerierung im Listenkopf eintragen, die wird später zentral fortlaufend ergänzt.
  • Faxe, Scans und die alten Formulare vom Volksentscheid sind leider ungültig, es müssen die im Original unterschriebenen neuen Unterschriftenformulare des Bezirks abgegeben werden.
  • Datenschutz: Die Unterlagen entsprechen den offiziellen Vorgaben des Wahlamtes Hamburg-Nord. Die von Ihnen abgegeben Listen werden von uns sorgfältig behandelt und auch nur direkt dem Wahlamt überreicht.